Stadt Rhodos - Altstadt II.

Stadt Rhodos - Altstadt (Türkisches Viertel)

Kuppel und Minarett der Sultan Suleiman Moschee

Flagge Griechenland



Überblick

Stadt Rhodos - Kountourioti-Platz

Islamischer Friedhof am Kountourioti-Platz - Mausoleum



Die Altstadt der Stadt Rhodos ist in drei Bereiche aufgeteilt: das Kollachium, das türkische Viertel und das jüdische Viertel. Dieser Artikel beschäftigt sich mit den Hinterlassenschaften aus der Osmanischen Epoche. Dabei handelt es sich nicht nur vorwiegend um Gebäude religiösen Ursprungs, sondern auch um weltliche Bauten wie. z.B. um eine türkische Bibliothek, ein türkisches Bad (Hammam), um Brunnen, die in ihrer Art zu den schönsten Bauwerken auf den öffentlichen Plätzen in der Altstadt zählen. Auch die Reinigungsbrunnen vor den Moscheen zählen dazu, die Moscheen im einzelnen mit ihren Minaretten und der große islamische Friedhof am Kountourioti-Platz in der Neustadt von Rhodos. Hier sind auch einige Mausoleen anzutreffen, darunter das Grabmal von Murad Reis, dem Admiral von Sultan Süleyman I. Dieser Artikel beschäftigt sich mit den weltlichen Hinterlassenschaften der osmanischen Epoche.



Odos Sokratou

Stadt Rhodos - Altstadt (Türkisches Viertel)

Odos Sokratou im Bereich der Mehmet Aga-Moschee


Die touristisch geprägte Odos Sokratou (Sokratesstraße) verbindet die Süleyman Pascha-Moschee mit der Platia Ippokratou. Diese Straße prägt die Altstadt von Rhodos wie keine zweite innerhalb der historischen Mauern. Von der Antike über die byzantinische Periode, von der Zeit der Herrschaft der Johanniter-Ritter und der Regierungszeit der Osmanen bis in unsere Tage ist dies die Handelsstraße der Altstadt, der so genannte „alte Markt“. Hier gibt es hunderte von Läden, hier werden Souvenirs verkauft, auch Kleidung, Schmuck, Lederwaren und Pelze kann man hier erstehen. Für die Pelze interessieren sich besonders die Frauen aus dem hohen Norden. Weiterhin finden Sie hier Keramik und Teppiche. Gegenüber der Süleyman-Pascha-Moschee befindet sich die türkische Bibliothek (Hafiz-Ahmed-Agha-Bibliothek).



HISTORISCHE ALTSTADT VON RHODOS - TEIL II.

Stadt Rhodos - Altstadt (Türkisches Viertel)

Platia Ippokratou - Seepferdchenbrunnen


An der Platia Ippokratou, in deren Mitte sich ein Eulenbrunnen befindet, grenzt der Platz der jüdischen Märtyrer mit einer mehrsprachigen Säule zur Erinnerung an die deportierten jüdischen Bürger von Rhodos an den Seepferdchenbrunnen. Südwestlich der Sokratou erstreckt sich das Türkenviertel mit schmalen Gassen, Moscheen, kleinen Plätzen und einem türkischen Bad. Malerisch liegt die Ibrahim Pascha-Moschee am Platonos Square, in dessen nordwestlichen Bereich sich die antiken Stadtmauern von Rhodos befinden. Diese Moschee ist auch heute noch für Muslime als Gebetshaus offen.


Stadt Rhodos - Altstadt (Türkisches Viertel)

Brunnenanlage in der Nähe der Borasani-Moschee


Auf der Insel Rhodos siedelten seit der Antike viele Kulturen und die Insel ist die Heimat von etwa 118.000 Bewohnern. Der türkische Sultan Suleiman der Prächtige eroberte die Insel Rhodos im Jahre 1522. Die Zeit der osmanischen Herrschaft - etwa 390 Jahre - hat auf Rhodos viele Spuren hinterlassen, die auch heute noch sichtbar sind. Es gibt dutzende osmanischer Denkmäler auf der Insel- nicht nur in Rhodos-Stadt. Allerdings ist es schwierig, diese Gebäude zu besuchen, denn zum Teil sind sie baufällig, werden nur noch von Gerüsten zusammengehalten und zum anderen Teil befinden sie sich noch in Gebrauch. Seit meinem letzten Besuch der Insel Rhodos konnte ich jedoch Fortschritte in der Restaurierung einiger Gebäude beobachten.


Bauten aus der Osmanischen Epoche

Stadt Rhodos - Altstadt (Türkisches Viertel)

Häuser an der Stadtmauer


Jedes Jahr besuchen durchschnittlich etwa rund 1,6 Millionen Touristen die Insel und für viele Besucher wäre eine Besichtigung dieser Gebäude schon von Interesse. Unter der Herrschaft der Osmanen wurden in unterschiedlichen Perioden etwa 14 Moscheen, vier Medresen, 2 türkische Bäder, 15 Mausoleen, eine islamische Bibliothek (Hafiz Ahmed Agha Library) und mehrere Brunnen errichtet. Folgende Moscheen sind auch heute noch erhalten:

Ibrahim Pascha Moschee, errichtet 1540 – 1541 (noch heute aktive Moschee);
Mustafa Pascha-Moschee, errichtet 1764 – 1765 (noch heute aktive Moschee);
Süleyman-Pascha-Moschee, sie stammt aus dem 16. Jahrhundert;
Mehmet Aga Moschee, sie stammt aus dem 19. Jahrhundert;
Sindrivan Moschee, errichtet um 1888;
Rejep Pascha Moschee, errichtet 1588;
Murat Reis Moschee, am Kountourioti-Platz (außerhalb der Altstadt), errichtet 1622 -1634;
Kavakli Moschee, an der Platia Athina, vormals Agios Spiridon, errichtet im 13. Jahrhundert;
Borasani-Moschee, vorher Agia Kyriaki, zweite Hälfte des 15. Jahrhunderts;




Geschichte

Stadt Rhodos - Altstadt (Türkisches Viertel)

Blick auf Minarett und Brunnen der Ibrahim Pascha-Moschee


Die Ritterzeit endete für Rhodos im Jahr 1522 mit der Eroberung der Stadt durch die Osmanen nach einer langen Belagerung. Die Eroberer vertrieben die griechische Bevölkerung aus der befestigten Stadt und errichteten Moscheen, Badehäuser und großzügige Wohnhäuser. Viele Gebäude wurden aber auch erhalten und nur dem Geschmack und den Gewohnheiten der neuen Bewohner angepasst- auch bei einigen Moscheen. In der Folgezeit verlor Rhodos seine Bedeutung als internationaler Handelsplatz und war vor allem Warenumschlagplatz für den Handel auf der Insel. Im 19. Jahrhundert erschütterten mehrere Erdbeben die Stadt und es kam zu Seuchen.


Stadt Rhodos - Altstadt (Türkisches Viertel)

Reinigungsbrunnen vor der Rejep Pascha-Moschee


Diese äußeren Katastrophen fielen in eine Zeit des Niedergangs des Osmanischen Reiches und die Stadt mit ihren Gebäuden litt unter Vernachlässigung. Im Jahr 1912 übernahmen die Italiener die Regierung der Stadt und der Insel Rhodos, 1923 errichteten sie die sogenannte „Kolonie Isole italiane dell'Egeo“. In der Stadt Rhodos zerstörten die Italiener alle Gebäude, die in der osmanischen Zeit auf oder an die Stadtmauern gebaut worden waren. Sie restaurierten viele Gebäude aus der Ritterzeit, insbesondere den Großmeisterpalast. Auch wurde die Infrastruktur der Stadt unter italienischer Herrschaft modernisiert und erweitert. Die Stadt, insbesondere die Neustadt, wurde nach damals geltenden stadtplanerischen Gesichtspunkten wesentlich verändert [1].



Yeni Hamam Baths (Rhodes) 02

Türkisches Bad (links) und die Mustafa Pascha Moschee (rechts) in der Altstadt von Rhodos - eingebunden über Wikimedia Commons

Dimotiká Lutrá (ehem. türkisches Bad)

Stadt Rhodos - Altstadt (Türkisches Viertel)

...ehem. türkisches Bad....


An der Platia Aríonos befinden sich zwei bemerkenswerte Gebäude: zum einen handelt es sich um das ehemalige türkische Bad, ein Hammam, das heute den Bedürfnissen der griechischen Bevölkerung dient, da in den alten Wohnhäusern in der Altstadt schlichtweg die Badezimmer fehlen. Das große, mehrfach gewölbte Gebäude stammt aus dem 18. Jahrhundert dient nun als öffentliche Badehaus (Dimotiká lutra). Zum anderen befindet sich direkt daneben die Mustafa Pascha Moschee, ein heute gelb getünchter Bau mit schönem Eingangsportal. Der Platz selbst wird abends von vielen Jugendlichen frequentiert, da sich hier entsprechende Restaurants, Bars und Bistros befinden.



A small harbour in Rhodes

Kleiner Hafen in Rhodos im 19. Jahrhundert - eingebunden über Wikimedia Commons

Hafiz-Ahmed-Agha-Bibliothek

Stadt Rhodos - Altstadt (Türkisches Viertel)

Hafiz-Ahmed-Agha-Bibliothek, Rhodos - Foto: Wikipedia - Autor: I, Sailko - Lizenz: s.u.


Unweit der Staßenkreuzung Odos Orpheus/Apolloniou in der historischen Altstadt von Rhodos befindet sich die ehemalige türkische Bibliothek. Sie ist auch unter dem Namen des Gründers bekannt: Hafiz-Ahmed-Agha-Bibliothek. Die Bibliothek ist ein wichtiges historisches, osmanisches Gebäude in der mittelalterlichen Stadt Rhodos in Griechenland, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Die Bibliothek wurde im Jahre 1793 von Hafiz Ahmed Agha gegründet. Hafiz Ahmed Agha wurde im Dorf Asgourou, etwa drei Kilometer südlich vom heutigen Zentrum der Stadt Rhodos, in der Mitte des 18. Jahrhunderts geboren. Er entstammte einer reichen, etablierten osmanischen Familie.


Stadt Rhodos - Altstadt (Türkisches Viertel)

Decke der islamischen Bibliothek - Foto: Wikipedia (Public domain)


Hafiz Ahmed Agha wurde am Hof des Sultans erzogen und wurde später der Chef des Reitstalls seines Herrns. Um 1789 trat er von seinem Posten zurück, wurde aber alsbald gebeten, als Mitglied einer der regelmäßigen Delegationen nach Mekka zu reisen, um Geschenke des Sultans zum Scherifen von Mekka zu überbringen. Hafiz Ahmed Agha starb auf einer solchen Reise zwischen 1800 - 1802- das genaue Todesdatum ist nicht bekannt. Er gründete die Bibliothek in Rhodos für die literarische Öffentlichkeit seiner Heimatstadt mit 1995 Manuskripten aus dem gesamten Bereich der islamischen Wissenschaft im Jahre 1793.


Stadt Rhodos - Altstadt (Türkisches Viertel)

Hafiz-Ahmed-Agha-Bibliothek Interior, Rhodos - Foto: Wikipedia - Autor: I, Sailko - Lizenz: s.u.


Diese Institution wurde ein Zentrum des Lernens. Hafiz Ahmed Agha bezahlte die Bibliothekare auch für die Lehre der arabischen Sprache, die für die Lektüre der Texte notwendig war. Derzeit befinden sich 1256 Manuskripte im Besitz der Bibliothek. Unter den wertvollsten gibt es einen Koran aus dem Jahre 1540, die Geschichte der türkischen Belagerung der Stadt im Jahre 1522 und Manuskripte mit persischen Miniaturen. An den Wänden sind alte Karten und Gravuren der Stadt Rhodos zu sehen. Weiterhin besitzt die Bibliothek Werke aus der arabischen und der westlichen Welt mit der Thematik Astronomie, Medizin, Mathematik und Recht. Das Tor an der Odos Orpheus führt auf einen schönen gepflasterten Innenhof zu einem Gebäude, das als Bibliothek, als Gemäldegalerie und Café genutzt wird.


Quellenangabe:


1.: Die Informationen zur Altstadt von Rhodos basieren auf dem Artikel Rhodos (Stadt) (Stand vom 10.05.2016) und stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotos "Hafiz Ahmed Agha-Bibliothek (2 Fotos) - Autor: I, Sailko" sind lizenziert unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported".


Fotos Stadt Rhodos - Altstadt Teil II.



Griechenland - Insel Rhodos Übersicht Insel Rhodos Rhodos Textversion Insel Kos Griechische Küche Insel Symi Apostel Paulus Ephesus Epta Piges Reiseinformationen Afandou Petaloudes Dodekanes Insel Ikaria Geschichte Insel Fourni Stadt Rhodos Kamiros Sitemap Reisetipps Startseite Insel Patmos Lindos Monte Smith


-Anzeige-





-Anzeige-






StartseiteReisetippsSitemapLinksLinktippsKontaktImpressumDatenschutzHaftungsausschluss