Eleousa

Eleousa

Agia Eleousa Kirche - Foto: Wikipedia - Autor: Marc Ryckaert (MJJR) - Lizenz: s.u.

Flagge Griechenland



Überblick

Eleousa

Blick über die Plateia in Richtung des ehemaligen Sanatoriums - Foto: Wikipedia - Autor: Marc Ryckaert (MJJR) - Lizenz: s.u.



Am Fuße des Profitis Elias befindet sich die Sommerfrische Eleousa. Das Dorf liegt an einem Hang und befindet sich im Landesinneren der Insel Rhodos, etwa in der Mitte zwischen Kalavarda im Westen und Kolymbia im Osten. Oberhalb des heutigen Dorfkerns stößt man auf eine verlassene italienische Siedlung aus den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts. Das ehemalige Krankenhaus der Itaiener wurde ab 1946 bis 1970 als Sanatorium genutzt, was eine Inschrift an Gebäude besagt. Weiterhin sieht man typisch italienischer Kolonialhäuser und sehr viele Arkadengänge bei den noch vorhandenen Gebäuden. Ein Ortsschild weist in Richtung Fountoukli, wo sich die alte Klosterkirche befindet.




Eleousa

Wasserbassin mit Brunnenanlage - Foto: Wikipedia - Autor: Marc Ryckaert (MJJR) - Lizenz: s.u.


Unweit der Agia Eleousa Kirche, die sich an der Plateia des Ortes befindet, steht ein kreisrundes Wasserbassin. Es hat einen Durchmesser von etwa 30 Meter und soll das größte Bassin auf der Insel Rhodos sein. Dieser Wasserbehälter mit Brunnenanlage und Fontaine wurde vor ein paar Jahren restauriert und im Behälter finden Sie die berühmten Ghizani-Fische, eine auf Rhodos lebende endemische Art der Karpfenfische (Ladigesocypris ghigii), der einzigste Süsswasserfisch auf Rhodos. Hier im Ort gibt es zwei Tavernen, u.a. das Restaurant Oasis. Wanderwege führen von hier zum Profitis Ilias. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die zuvor erwähnte ehemalige Klosterkirche Agios Nikolaos Foundoukli, die am Rande eines Waldstücks liegt. Sie ist über die Straße zum Profitis Elias zu erreichen.


Eleousa

Eleousa

Impressionen


Eleousa, häufig auch Eleusa geschrieben, ist ein Dorf auf der griechischen Insel Rhodos. Es wurde ab 1935 während der italienischen Besatzungszeit auf Rhodos unter dem Namen Campochiaro erbaut. Das Dorf zählt seit der Verwaltungsreform 2010 zur Ortsgemeinschaft Dimylia im Gemeindebezirk Kamiros. Der Ort liegt etwa 40 Kilometer von der Stadt Rhodos entfernt in einem Waldgebiet an den Ausläufern des Berges Profitis Ilias. Die nächstgelegenen Ortschaften sind Dimylia im Westen und Archipoli im Osten. Das Dorf Eleousa besitzt nach der letzten Volkszählung im Jahr 2011 etwa 220 Einwohner. Campochiaro wurde 1935 bis 1936 als Musterdorf der Italiener nach Plänen des Architekten Armando Bernabiti erbaut.



Eleousa - panoramio

Eleousa - ehemalige Gebäude der italienischen Kolonialmacht - eingebunden über Wikimedia Commons

Eleousa

Hauptstraße


Es sollte als Wohnsiedlung für Forstarbeiter, die teilweise aus Südtirol stammten, dienen. Diese sollten den damals weitgehend baumlosen Profitis Ilias wieder aufforsten. Um einen zentralen rechteckigen Platz erhielt jeder Arbeiter ein Haus mit Grundstück. Auf dem Platz selbst wurde an den kurzen Seiten eine katholische Kirche und gegenüber ein Verwaltungsgebäude errichtet. An den Langseiten des Platzes erstreckten sich zwei Gebäude mit einem Kino, der Zentrale der Faschistischen Partei Italiens, einer Schule, Gesundheitseinrichtungen und mehrere Geschäfte. Der Strom für den Ort wurde in einem eigens angelegten Wasserkraftwerk erzeugt.


Eleousa

Taverne Oasis


Bereits kurz nach Beginn des 2. Weltkriegs 1939 verließen viele Siedler Campochiaro, nachdem britisches Militär die Insel nach dem Kriegseintritt Italiens unter Beschuss genommen hatte. 1943 kam die Insel unter deutsche Kontrolle und die letzten italienischen Siedler verließen das Dorf. Das deutsche Militär nutzte Campochiaro als Stützpunkt. Als 1947 die Insel Rhodos dem Königreich Griechenland zugesprochen wurde, war das Dorf unbewohnt. Es wurde offiziell in Eleousa umbenannt und die katholische Kirche in eine orthodoxe Kirche umgewandelt. Von 1947 bis 1970 wurde in Eleousa ein Sanatorium für Tuberkulosepatienten unter dem Namen Agia Eleousa betrieben. Es war das größte Krankenhaus für diese Krankheit auf dem Dodekanes. Bei seiner Eröffnung konnte es 80 Patienten aufnehmen, die von 54 Angestellten versorgt wurden. Das Klima des Ortes war aber nicht ideal für die Heilung der Kranken.



Rhodos Eleousa R09

Eleousa Sanatorium - ehemaliges Gebäude der italienischen Kolonialmacht - eingebunden über Wikimedia Commons

Eleousa

Straßenbezeichnung und Gedenktafel für Emmanuel G. Kostaridis - Foto: Wikipedia - Autor: Marc Ryckaert (MJJR) - Lizenz: s.u.


Für die Entscheidung, die Tuberkulosestation hier zu errichten, war die abgeschiedene Lage ausschlaggebend, die es erleichterte, eine Quarantäne aufrechtzuerhalten. Emmanuel G. Kostaridis war lange Jahre der wissenschaftliche Leiter des Sanatoriums. Heute sind einige Häuser unterhalb des zentralen Platzes wieder bewohnt und es gibt mehrere bewirtschaftete Tavernen. Die Gebäude rund um den Platz verfallen. Ein 30 Meter durchmessendes Wasserbecken des ehemaligen Wasserkraftwerkes wurde mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union restauriert. Es ist Teil eines Schutzprogrammes für den vom Aussterben bedrohten Fisch Ghizani. Nach dem Anschluss des Dodekanes an Griechenland 1947 zählte Eleousa zunächst von 1948 an zur damaligen Landgemeinde Archipoli und anschließend ab 1957 zur Landgemeinde Dimylia, die im Zuge der Gebietsreform 1997 in der damaligen Gemeinde Kamiros aufging. [1]


Agios Nikolaos Foundoukli

Eleousa

Klosterkirche Agios Nikolaos Foundoukli - Foto: Wikipedia - Autor: Marc Ryckaert (MJJR) - Lizenz: s.u.


Etwa drei Kilometer westlich des Dorfes, links von der Straße zum Gipfel des Profitis Ilias, steht die aus dem 15. Jahrhundert stammende ehemalige Klosterkirche Agios Nikolaos Foundoukli. Das Kirchengebäude wurde in der Form eines griechischen Kreuzes erbaut und enthält im Kircheninneren teilweise erhaltene Wandmalereien. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts drohte die Kirche einzustürzen. Im Zuge der Neuanlage einer italienischen Siedlung für Forstarbeiter im heutigen Eleousa erfolgte eine gründliche Restaurierung. Diese wurde im Auftrag der damaligen italienischen Regierung durchgeführt. Hauptsächlich wurde das Dach der Kuppel restauriert und die Wandmalereien wurden aufgefrischt. In der Nähe der ehemaligen Klosterkirche befinden sich mehrere Quellen.




Kolymbia

Kolymbia

Eukalyptusallee


Im Nordosten der griechischen Insel Rhodos liegt die Kleinstadt Kolymbia (griech.: Kolýmpia). Die Stadt gehört zur Region Dodekanes im Gemeindebezirk Afandou der Insel Rhodos. Der Ort besitzt etwa 257 Einwohner nach der letzten Volkszählung im Jahr 2011. Kolymbia ist ein Touristenort an der Ostküste von Rhodos. Die Kleinstadt liegt zwischen den Orten Afandou im Norden und Archangelos im Süden. Der Name Kolymbia ist erst im Jahr 1961 entstanden- vorher hieß der Ort San Benedetto. So wurde während der Besatzungszeit....

Weitere Informationen zum Urlaubsort Kolymbia auf der Insel Rhodos finden Sie hier....!


Tal der Schmetterlinge

Insel Rhodos - Petaloudes

Schmetterlingstal


Das Tal der Schmetterlinge (griechisch: Kilada ton Petaloudon) befindet sich im Nordwesten der griechischen Insel Rhodos. Das Tal kann an drei Stationen gegen Eintritt zur Besichtigung betreten werden. Der Talgrund ist über abgesperrte Wege, Holzstege und Treppen bequem begehbar. In diesem Tal ist die endemische Unterart (Callimorpha quadripunctaria rhodosensis) des Russischen Bären in großer Zahl anzutreffen. Grund dafür ist, dass dieses Tal von einem bedeutenden Vorkommen des Orientalischen Amberbaums....

Weitere Informationen zum Schmetterlingstal auf der Insel Rhodos finden Sie hier....!


Quellenangabe:


1.: Die Informationen zum Ausflugsziel Eleousa auf der griechischen Insel Rhodos stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 21.07.2017!

Die Fotos "Eyecatcher 2 - Eleousa; Agia Eleousa Kirche; Blick über den Hauptplatz in Eleousa; Blick über die Plateia in Richtung des ehemaligen Sanatoriums; Klosterkirche Agios Nikolaos Foundoukli; Wasserbassin mit Brunnenanlage; Gedenktafel für Emmanuel G. Kostaridis; (6 Fotos) - Autor: Marc Ryckaert (MJJR)" sind lizenziert unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported".


Fotos aus Eleousa



Griechenland - Insel Rhodos Übersicht Insel Rhodos Rhodos Textversion Insel Kos Griechische Küche Insel Symi Apostel Paulus Ephesus Epta Piges Reiseinformationen Afandou Petaloudes Dodekanes Insel Ikaria Geschichte Insel Fourni Stadt Rhodos Kamiros Sitemap Reisetipps Startseite Insel Patmos Lindos Monte Smith


-Anzeige-





-Anzeige-






StartseiteReisetippsSitemapLinksLinktippsKontaktImpressumDatenschutzHaftungsausschluss