Theologos

Insel Rhodos - Theologos

Kirche in Theologos - Agios Spiridon

Flagge Griechenland



Überblick

Insel Rhodos - Theologos

Ortsmitte


Theologos (wird auch als Tholos bezeichnet) ist ein kleines Dorf an der Westküste der griechischen Insel Rhodos. Die Entfernung nach Rhodos-Stadt beträgt rund 25 Kilometer. Das Dorf Theologos gehört zum Gemeindebezirk Petaloudes, in deren Bereich sich auch das berühmte Schmetterlingstal befindet. Theologos ist von einer sehr fruchtbaren Ebene umgeben. Hier werden Wein und Oliven angebaut, aber auch der Tourismus spielt eine immer größer werdende Rolle. Das traditionelle griechische Leben findet im Ortskern statt. Das Dorf zeichnet suich besonders durch die weißen Häuser aus, alles ist begrünt und liefert einen schönen Kontrast zu den heißen Sommertagen.




Theologos

Insel Rhodos - Theologos

Impressionen


Ein Gebäude im Dorf Theologos fällt sofort ins Auge- es handelt sich um die Kirche Agios Spiridon mit ihrem schönen Glockenturm. Man kann auch den Urlaub im Dorf Thelogos (Privatuntrkünfte) verbringen- sowohl im Dorf als auch außerhalb des Dorfes an der Westküste. Es gibt mittlerweile allein 10 Hotelanlagen der mittleren Kategorie in Theologos und natürlich sehr viele Privatunterkünfte. Die meisten dieser Häuser verfügen alle über unmittelbare Strandnähe und sind eingebettet in eine traumhafte griechische Landschaft. Auch sportbegeisterte Urlauber kommen hier auf ihre Kosten: Neben Wassersportangeboten sind es auch aktive Tage, die sich mit Wanderungen oder Erkundungen der Umgebung mit einem Leihfahrrad gestalten lassen.


Insel Rhodos - Theologos

Impressionen


Weiterhin bieten sich Ausflüge in die Umgebung des Ortes an, z.B. ins Tal der Schmetterlinge, in den Urlaubsort Kolymbia mit zahlreichen Geschäften und Bars, oder eine Fahrt mit dem Linienbus nach Rhodos Stadt mit den zahlreichen Sehenswürdigkeiten aus dem Mittelalter, interessanten Museen, einer bezaubernden Altstadt und einem lebhaften Hafen, wo man mit einem Schiff Tagesausflüge nach anderen beliebten griechischen Insel durchführen kann. Das Schmetterlingstal (Kilada ton Petaloudon), welches sich in der Nähe von Theologos befindet, ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Von dort aus können Sie auch das Kloster Kalopetra besichtigen.




Insel Rhodos - Theologos

Blick auf die Küste


Unweit des Dorfes Theologos gibt es eine weitere Sehenswürdigkeit: eine Straußenfarm (Rhodes Ostrich Farm und Park), auch nicht allzu weit vom Tal der Schmetterlinge entfernt, sodass man beides kombinieren kann. Hierbei handelt es sich um eine Straußenfarm mit angeschlossenem kleinen Tierpark. Last but not least befinden sich auch die Ruinen des Tempels des Apollo Erethimios im Dorfgebiet von Theologos. Meine Empfehlung: Mit einem Mietwagen oder Motorroller sieht man mehr von der Insel und Sie können auch weiter entfernte Sehenswürdigkeiten ansteuern. Wer seinen Urlaub gern am Strand verbringen möchte, kann dies natürlich auch tun. Einige Hotels haben direkten Strandzugang (Beach Resort), aber auch von den anderen Hotels ist es nicht weit zum Strand. Badeschuhe sind anzuraten, da es sich beim Strand hier oft um ein Sand/Kieselgemisch handelt.


Insel Rhodos - Theologos

Tempel des Apollo Erethimios

Tempel des Apollo Erethimios

Insel Rhodos - Theologos

Tempel des Apollo Erethimios - wahrscheinlich ein Teil des Gebälks


Kurz nach dem Ortsende von Theologos, etwa 300 Meter in Richtung Küste, befinden sich auf der linken und rechten Seite der Straße kleinere Ausgrabungsgebiete. Informationsschilder weisen die Ausgrabungsstätte auf der linken Seite als Tempel des Apollo Erethimios aus. Zu sehen sind Fundamente aus Sandstein, die von den italienischen Archäologen und Gelehrten G. Jacopi und H. Balducci als früher Tempel identifiziert wurden. Die Basis des Tempels ist auf der Grundstufe 13,80 m lang und 8,20 m breit. Das Tempelgebäude in dorischer Ordnung hat eine ungefähre Ost-West-Ausrichtung und besteht aus einem Pronaos und einer Cella. Der Pronaos wurde entweder mit zwei Säulen oder mit 4 Säulen ausgeführt. Der Tempel wurde etwa um 400 v. Chr. errichtet, wobei die Fundamente als auch die Aufbauten aus Sandstein errichtet wurden, während die dekorativen Teile des Gebäudes (in Form von Löwenköpfen, Akroterien am Giebel) aus Marmor waren.


Insel Rhodos - Theologos

Tempel des Apollo Erethimios


Die bedeutendsten Ausführungen in Marmor sind nun im Archäologischen Museum von Rhodos ausgestellt, wo eine Rekonstruktion des Gebälkes aufgebaut wurde. Während der letzten archäologischen Untersuchung im Heiligtum wurden in den tieferen Schichten unterhalb des Tempels Bestattungen aus der Geometrischen- und Archaischen Zeit (ca. 800 - 600 v. Chr.) entdeckt. Sogar Spuren von Asche, die wahrscheinlich von dem Ausbruch des Vulkans Santorini (Thera - Ende des 17. oder 16. Jahrhunderts v. Chr.) stammen, ähnlich wie bei den Ausgrabungen aus der Bronzezeit bei Trianda im Norden, wurden gefunden. Darüber hinaus bezeugen Scherben aus dem Spätneolithikum bzw. der frühen Bronzezeit (4000 - 2000 v. Chr.) die frühe Geschichte des Geländes, auf dem wesentlich später der Tempel des Apollo Erethimios errichtet wurde.


Frühchristliche Gebäude

Insel Rhodos - Theologos

Ruinen einer frühchristlichen Siedlung


Auf der rechten Seite der Straße am Ortsausgang von Theologos in Richtung Küste sieht man die Reste einer frühchristlichen Basilika und eines Friedhofs, der sogar bis ins 11. bis 12. Jahrhundert n. Chr. Bestand hatte. Die Verbreitung des Christentums hat den Kult des Apollo Erethimios wahrscheinlich verdrängt. Kultpraktiken in der Gegend wurden aber ausgeübt bis nach dem 4. Jahrhundert v. Chr. Unter den frühen christlichen Gebäuden, die auf dem Gelände errichtet wurden, ist eine Baptisterium bemerkenswert. Das Material sowohl für das Baptisterium als auch für die frühchristliche Basilika stammt von den antiken Gebäuden, die sich an diesem Platz befanden. Die Konstruktion des Baptisteriums bestand aus einer kreuzförmigen Taufstelle, die in einer runden Vertiefung eingelassen wurde. Zwei Säulenbasen deuten darauf hin, dass die Taufstelle ursprünglich mit einem Baldachin (Ciborium) überdacht war.


Insel Rhodos - Theologos

Ruinen einer frühchristlichen Siedlung


Die Taufstelle ist von Mosaikböden umgeben mit verschiedenen geometrischen Kompositionen. Die besondere Konstruktion war offensichtlich Teil einer frühchristlichen Basilika, deren Mosaikböden weiter östlich aufgedeckt wurden. Das Gebiet um die Basilika diente als Friedhof in der Zeit vom 4. bis 7. Jahrhundert n. Chr. Gebaute Gräber und ein Beinhaus mit einer großen Anzahl von Schädeln und Knochen aus dem 11. bis 12. Jahrhundert bezeugen die fortgesetzte Nutzung des Gebietes als Friedhof in der Mittleren Byzantinischen Zeit. Die Wasserversorgung für den Friedhof wurde durch eine Freiluftzisterne, die im südöstlichen Nebengebäude errichtet wurde, sichergestellt. In der ersten Hälfte des 7. Jahrhunderts n. Chr. begann die Periode der arabischen Invasionen. In diesem Zeitraum wurde diese Siedlung aufgegeben. [1]


Epta Piges (Sieben Quellen)

Epta Piges

Wasserkanal


Die Epta Piges (deutsch: „sieben Quellen“) sind ein beliebtes Ausflugsziel im Osten der Insel Rhodos. Sie sind etwa vier Kilometer von der Straße zwischen Afandou und Archangelos Richtung Inselinneres und sechs Kilometer von dem Urlaubsort Kolymbia entfernt. Seinen Namen verdankt der Ort den sieben Quellen, die hier zu Tage treten und sich zu einem Bach vereinen, der etwas weiter nördlich in den Fluss Loutanis mündet. Im Jahr 1930 wurde von....

Weitere Informationen zum Ausflugsziel Epta Piges auf der griechischen Insel Rhodos finden Sie hier....!


Kolymbia

Kolymbia

Eukalyptusallee


Im Nordosten der griechischen Insel Rhodos liegt die Kleinstadt Kolymbia (griech.: Kolýmpia). Die Stadt gehört zur Region Dodekanes im Gemeindebezirk Afandou der Insel Rhodos. Der Ort besitzt etwa 257 Einwohner nach der letzten Volkszählung im Jahr 2011. Kolymbia ist ein Touristenort an der Ostküste von Rhodos. Die Kleinstadt liegt zwischen den Orten Afandou im Norden und Archangelos im Süden. Der Name Kolymbia ist erst im Jahr 1961 entstanden- vorher hieß der Ort San Benedetto. So wurde während der Besatzungszeit....

Weitere Informationen zum Urlaubsort Kolymbia auf der Insel Rhodos finden Sie hier....!


Tal der Schmetterlinge

Insel Rhodos - Petaloudes

Schmetterlingstal


Das Tal der Schmetterlinge (griechisch: Kilada ton Petaloudon) befindet sich im Nordwesten der griechischen Insel Rhodos. Das Tal kann an drei Stationen gegen Eintritt zur Besichtigung betreten werden. Der Talgrund ist über abgesperrte Wege, Holzstege und Treppen bequem begehbar. In diesem Tal ist die endemische Unterart (Callimorpha quadripunctaria rhodosensis) des Russischen Bären in großer Zahl anzutreffen. Grund dafür ist, dass dieses Tal von einem bedeutenden Vorkommen des Orientalischen Amberbaums....

Weitere Informationen zum Schmetterlingstal auf der Insel Rhodos finden Sie hier....!


Quellenangabe:


1.: Die Informationen zum Tempel des Apollo Erethimios und den frühchristlichen Gebäuden sind den Hinweistafeln vor Ort entnommen- die Übersetzung aus dem Englischen stammt vom Autor dieser Website!

Die Fotos "Staumauer mit Überlauf - Autor: Rüdiger Stey" - "Tal der sieben Quellen, Rhodos - Autor: Hombre" sind lizenziert unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported".


Fotos aus Theologos



Griechenland - Insel Rhodos Übersicht Insel Rhodos Rhodos Textversion Insel Kos Griechische Küche Insel Symi Apostel Paulus Ephesus Epta Piges Reiseinformationen Afandou Petaloudes Dodekanes Insel Ikaria Geschichte Insel Fourni Stadt Rhodos Kamiros Sitemap Reisetipps Startseite Insel Patmos Lindos Monte Smith


-Anzeige-





-Anzeige-






StartseiteReisetippsSitemapLinksLinktippsKontaktImpressumDatenschutzHaftungsausschluss